Zurück

NEUBAU EINES PFARR- UND JUGENDHEIMES MIT SOZIALSTATION, OBERSÜSSBACH

Der Neubau des Pfarr- und Jugendheims an der NO-Ecke des Grundstücks, grenzt an die Friedhofsmauer und an die Straße.
Dadurch wurde wenig Fläche verbaut und der Pfarrgarten mit seinem alten Baumbestand blieb erhalten.
Haupt- und Nebenflügel des Neubaus, Pfarrhaus und Stallgebäude bilden einen Hof um den alten Apfelbaum. Die großflächig verglasten Eingänge bieten Einblick und laden ein, das Gebäude zu betreten – ebenerdig in beide Geschosse, dank der Hanglage.
Der Pfarrsaal stellt mit einem großen Fenster mit Kreuzteilung in der Giebelwand den Bezug zur Pfarrkirche her und die rahmenlosen Festverglasungen lassen die Krone des Apfelbaums in den Saal wirken.


Bauherr: Kath. Kirchenstiftung Obersüßbach
Fertigstellung: 2001
Fotograph:

Rolf Sturm, Landshut

Architektur: Architektenpartnerschaft Nadler Sperk Reif